• If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Stop wasting time looking for files and revisions. Connect your Gmail, DriveDropbox, and Slack accounts and in less than 2 minutes, Dokkio will automatically organize all your file attachments. Learn more and claim your free account.

View
 

Fernstudienzentrum

 

Wirtschaftsingenieurwesen (MBA Eng.),  

Logistik (M.Sc.),
Facility Management (M.Sc.)

Bibliotheksveranstaltung im Rahmen des Moduls Wissenschaftliche Kompetenz

 

 

 

 

Modulnr.

MBA 13 bzw. M 4

 

Semester Sommersemester 2020

 

Lerneinheit / -ziele

Informationskompetenz, siehe unten aufgeführte Themen

 

Raum

Online mit der Software Zoom

 

Termine

Samstag, den 04.04.2020 (2 Gruppen)

 

A: 10:15 - 13:15 Uhr

 

B: 14:15 - 17:15 Uhr

 

Referentin
Andrea Thiel

 

 

 

 

 

Skript 

 

Kurzfassung:

Präsentation am 4. April 2020

 

 

 

Langfassung:

 
1

Einstieg

 

1.1

Infos zur Hochschulbibliothek:  Medienangebot und Service

 

1.2

Modelle, Standards und Begriffe der Informationskompetenz

 

1.3 

Recherche-Checkliste

 

2

Finden und Bewerten von Quellen

 

2.1

Publikationstypen (Was suchen?)

 

2.2

Suchstrategien (Wie suchen?)

 

2.3 

Informationsmittel (Wo suchen?) 

 

2.3.1

Warum Google nicht reicht - Deep und Surface Web

 

2.3.2

Überblick Informationsmittel (Kataloge, Datenbanken, Discovery Systeme und Portale, wissenschaftliche Suchmaschinen)

 

2.3.3

Beispiele

 

 
  • THMfind -  Discovery-System der THM (gleichzeitige Suche im Katalog der THM und in einigen von der THM lizenzierten Datenbanken)

 

 

 

 

 

 

 

2.3.4

Auswahl des richtigen Informationsmittels - Schritt für Schritt

 

2.3.5

Zugang zu den elektronischen Medien der THM von außen

 

2.3.6

Qualitäts- und Relevanzkritieren für die Bewertung von Quellen

 

3

Verarbeiten und organisieren von Quellen

 

3.1

Zitieren 

 

3.2

Leitfaden für die Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten im Fachbereich WI (Roth und Thiel, 2017)

 

3.3

Literaturverwaltungssoftware 

 

3.3.1 Citavi   
 
3.3.1.1

Video-Tutorial:

  • Projekt anlegen
  • Literatur sammeln
  • Literatur organisieren und mit Word verknüpfen
  • Literaturverzeichnis und Fussnoten erstellen

 

3.3.1.2

Lizenz

 

3.3.1.3

WI-Zitationsstil in Citavi

 

3.3.1.4

Word-Formatvorlagen verwenden mit Citavi

 

3.3.2

Endnote (nur Hinweis darauf)

 

4

Weiterführende Tipps

 

4.1 Dokumentenserver der Bibliothek mit Bachelor- und Masterarbeiten 
 
4.2

Bestellmöglichkeiten (Fernleihe, Dokumentlieferdienste ...)

 

4.3

Lernort+

 

4.4

 

Literaturempfehlungen
 

ROTH, R. und A. THIEL, 2016. Leitfaden für die Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen (WI) [Zugriff am: 13.07.2017]. Version 2.1. FriedbergVerfügbar unter:

http://bibtutorial.pbworks.com/w/file/110560546/Leitfaden-WI-V2.1.pdf
   
  SCHREIBCENTER AM SPRACHENZENTRUM TU DARMSTADT, o. J. Formulierungshilfen für das wissenschaftliche Schreiben [Zugriff am: 29. Januar 2020]. Verfügbar unter: https://www.owl.tu-darmstadt.de/media/owl/schreibtechniken_und__uebungen/Formulierungshilfen_NEU.pdf
 
 

Literaturverzeichnis

 

 

 

 

    

 

 

 

Nachträge

 

 

Nachtrag zu den Veranstaltungen am 13.10.2018

 

Sehr geehrter Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

 

zu Ihren Fragen reiche ich diese Informationen nach:

 

Der Nachbarschaftsoperator in Google funktioniert wie folgt:

 

Die Eingabe von softwareentwicklung AROUND (5) scrum liefert Ergebnisse, bei denen die beiden Wörter maximal 5 Wörter auseinander liegen.

 

 

Bei Fragen können Sie sich gerne melden. Für Ihre Masterarbeit wünsche ich Ihnen alles Gute und verbleibe

 

mit freundlichen Grüßen

Andrea Thiel, 15.10.18

 

Nachtrag zu den Veranstaltungen am 07.04.2018

 

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der oben genannten Veranstaltung,

 

zu Ihren Fragen möchte ich diese Informationen nachreichen:

 

(1) Können DIN-Normen zitiert werden?

 

Beachten Sie hierzu bitte den Unterabschnitt 4 (Gesetzlich erlaubte Nutzungen für Unterricht, Wissenschaft und Institutionen) des neuen Urheber-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG), das seit 1.3.2018 gilt.

 

Ergänzung 15.10.2018: Weitere Infos zum Urheberrecht finden Sie auf unserer Webstite unter diesem Link: https://www.thm.de/bibliothek/lernortplus/beratung/urheberrecht

Bei Fragen zum Verwenden von Normen wenden Sie sich bitte an den dort angegebenen Kontakt.

 

(2) Zum Zusammenspiel zwischen Citavi und Word fragten Sie mich, ob eigene Formatvorlagen in Word verwendet werden können. Dies ist der Fall und hier in unserem bibtutorial beschrieben:
http://bibtutorial.pbworks.com/w/page/125540588/Citavi%20und%20Word-Formatvorlagen

 

Bei Fragen können Sie sich gerne melden. Für Ihre Masterarbeit wünsche ich Ihnen alles Gute und verbleibe

 

 mit freundlichen Grüßen

Andrea Thiel, 17.04.2018

 

 

Nachtrag zu den Veranstaltungen vom 07. und 08.04.2017:

 

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der o. g. Veranstaltung,

 

zu Ihren Fragen möchte ich Ihnen diese Informationen nachreichen:

 

(1) Zitieren von Sekundärquellen

 

In der ersten Gruppe vom 07.04. wurde ich gefragt, ob das Zitieren von Sekundärquellen grundsätzlich als indirektes Zitat erfolge. Dies ist nicht der Fall. Im WI-Leitfaden, aus dem ich nachfolgend zitiere, finden Sie auf Seite 17 ein Beispiel für ein direktes Sekundärzitat:

 

In Ausnahmefällen ist das Zitieren von Sekundärquellen zulässig, z. B. wenn der Zugriff auf die Primärquelle nicht möglich ist. Beispiel 11 zeigt eine Fußnote zu einem Sekundärzitat. In der Fußnote muss der Verweis auf die Sekundärquelle deutlich gemacht werden. Im Literaturverzeichnis werden in diesem Fall beide Vollbelege – also Primär- und Sekundärquelle – aufgeführt.

 

Beispiel 11: Kurznachweis zu einem direkten Sekundärzitat in der Fußnote

 

Eigener Text. „Text des Primärzitates, der der Sekundärquelle entnommen wurde."1 Eigener Text.

 

_______________________

 

1) Müller, 2000, S. 15 zitiert nach Meier, 2007, S. 10

 

 

(2) Citavi / alphabetische Sortierung des Literaturverzeichnisses in Word

 

Am 08.04. fiel die vermeintlich fehlerhafte, d. h. nicht alphabetische Sortierung des Literaturverzeichnisses in Word auf. Zur Erinnerung: das Literaturverzeichnis bestand aus einem Buch, einem Zeitschriftenaufsatz und einer Norm. Die Norm erschien am Ende, obwohl sie alphabetisch an die zweite Stelle gehört hätte. 

 

Dies ist so gewollt, denn nach WI-Leitfaden soll die Norm in einem gesonderten Literaturverzeichnis unter "Sonstige Quellen" aufgeführt werden. Citavi sortiert also in Word nach Publikationstypen (in Citavi Dokumententypen genannt). Sofern Ihre Arbeit abgeschlossen und Ihr Quellenverzeichnis fertig generiert ist, brauchen Sie anschließend nur noch die Zwischenüberschriften (Literaturverzeichnis, Internetquellen, Sonstige Quellen) manuell hinterlegen. Gehen Sie hierfür in Ihre Word-Datei zum Word Add-In von Citavi auf

-> „Umwandeln“

-> „Citavi-Felder in Text umwandeln“

-> „Word-Kopie anlegen“

-> „Verzeichnis anpassen“

-> fügen Sie nun manuell die Zwischenüberschriften ein und speichern Sie Ihr Dokument ab.

 

Bitte berücksichtigen Sie, dass die beschriebene Sortierung nur in Word funktioniert. Bei der Citavi-Funktion „Literaturliste drucken / speichern“ wird die automatische Sortierung nicht durchgeführt.

 

 

Bei Fragen können Sie sich gerne melden. Für Ihre Masterarbeit wünsche ich Ihnen alles Gute und verbleibe

 

 

mit freundlichen Grüßen

Andrea Thiel, 10.04.2017

 

 

 

Nachtrag zu den Veranstaltungen vom 22. und 29.10.2016:

 

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der o. g. Veranstaltung,

 

am Rande der Veranstaltung wurde ich zum WI-Zitationsstil gefragt, wie man diesen in die eigene Citavi-Installation einbinden kann. Hierzu finden Sie eine Anleitung unter nachfolgendem Link (siehe 1 Punkt "WI-Zitationsstil für Citavi):

http://bibtutorial.pbworks.com/w/page/109451737/Beschreibungen%20zur%20Nutzung%20des%20WI-Zitierstils%20in%20Citavi%20und%20Microsoft%20Word

 

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Thiel, 10.11.2016

 

 

 

Nachtrag zu den Veranstaltungen vom 08. und 09.04.2016:

 

 

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der o. g. Veranstaltung,

 

zu Ihren Fragen möchte ich Ihnen diese Informationen nachreichen:

 

(1) VPN / Windows 10: Leider gibt es hierzu bisher keinen Support. Aus Berichten ist aber bekannt, dass es Installationen gibt, bei denen das Zusammenspiel funktioniert. Allerdings ist wohl nicht dokumentiert, unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist. Es tut mir Leid, dass ich Ihnen hierzu keine eindeutige Antwort geben kann.

//29.10.2016: Dieses Problem ist mittlerweile gelöst. th

 

 

 

(2) In einer Veranstaltung wurde ich zu Patentrecherchen gefragt. Hierzu gibt es verschiedene Suchportale, in denen Sie selbst recherchieren können. Eine Übersicht finden Sie hier:

 

http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo/dbliste.php?bib_id=&colors=&ocolors=&lett=fs&Suchwort=patent

 

Unter dem genannten Link finden Sie z. B. Links zu nachfolgend beschriebenen Portalen: 

 

http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo/detail.php?bib_id=fhgf&colors=&ocolors=&lett=fs&tid=0&titel_id=473

DEPATISnet ist eine Datenbank vom Deutschen Patent- und Markenamt für Recherchen zu Patentveröffentlichungen aus aller Welt. Die Inhalte in DEPATISnet gehen hierbei zurück bis in das Jahr 1877. Zusätzlich ist eine Recherche über ein Patent-Klassifikationssystem möglich.

 

http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo/detail.php?bib_id=fhgf&colors=&ocolors=&lett=fs&tid=0&titel_id=1633

In Espacenet vom Europäischen Patentamt können Patentdokumente und -informationen aus 63 Ländern recherchiert werden, die bis in das Jahr 1920 zurückgehen. Auch hier kann unterstützend eine Klassifikation in die Recherche mit eingebunden werden, um thematisch flächendeckend recherchieren zu können.

 

 

 

Hilfestellungen bei Patentrecherchen gibt die Abteilung FTN sowie das Justiziariat der THM: 

http://www.thm.de/site/forschung/service/patentberatung-und-recherche.html

 

 

 

(3) Zu der Citavi-Vorführung möchte ich noch die Funktion nachreichen, mit der Sie im Wissenselement "Wörtliches Zitat" die Anführungszeichen ergänzen können.

 

  • Wählen Sie bitte im Reiter "Zitate, Kommentare" das Wissenselement aus
  • Klicken Sie dort auf den Pfeil, der nach oben rechts zeigt
  • Markieren Sie in dem Fenster, das sich öffnet, Ihr Zitat und wählen die Anführungszeichen aus

 

 

(4) In einer Gruppe hatte ich vergessen, auf die Arbeitsmaterialen hinzuweisen. Sie finden diese unter dem oben gesetzten Link "Arbeitsmaterialen". Insbesondere möchte ich Sie auf die Formulierungshilfen zum wissenschaftlichen Arbeiten hinweisen, die dort verlinkt sind.

 

 

Für Ihre anstehenden Schreib- und Recherchprojekte wünsche ich Ihnen viel Erfolg. Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

 

Mit freundlichen Grüßen

A. Thiel, 15.04.16

 

 

 

bibTutorial: http://bibtutorial.pbworks.com | Ein Angebot der Hochschulbibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen: https://www.thm.de/bibliothek/lernortplus | schreibberatung@thm.de | Stand: 2020/08